Erste Turn-Qualifikationsrunde überstanden

Seinen ersten Kür-Sechskampf und damit verbunden die erste Quali für einen höherwertigen Wettkampf absolvierte am Sonntag in Oberhausen der 13-jährige Lugh Winkler. Da war die Nervosität natürlich groß und es klappte auch längst nicht Alles was in der Vorbereitung probiert wurde. Doch am Ende schaffte Lugh als Zweitbester der Altersklasse 12/13 des Westfälischen Turnerbundes den Sprung ins Hauptfeld.

Seit knapp 2 Jahren erst trainiert der Schüler der Laborschule mit anderen Jungs in der Turnabteilung der BTG bei Trainer Matthias Mismahl. Von Anfang an war ein turnerisches Potential zu erkennen, welches Lugh früher beim Skaten oder Kampfsport angerissen hat. Doch die Bewegungsvielfalt an den verschiedenen Geräten, hält ihn beim Turnsport. Zwischenzeitliche Rückschläge wie z.B. die Kreisflanken am Turn Pilz sind verkraftet, so dass es die Spirale weiter aufwärts geht.

Am Hochreck beginnend, war der Brodhagener erleichtert, bis auf einen Patzer bei der Felge vorlings durch die Übung gekommen zu sein. Am Boden lief es dann deutlich besser. Hier zeigte sich eine gewisse Routine aus anderen Wettkämpfen. Die Vorstellung am Pauschenpferd ward dann wieder sehr wackelig und der Sturz beim Abgang brachte ihn richtig aus dem Konzept. So hatte Betreuer Marcel Groß seine liebe Müh um den Jungen an den Ringen wieder ins Wettkampfgeschehen zurück zu bringen. Die Ringeübung und der anschließende Sprungdurchgang beruhigten dann die Gemüter wieder. Ein wenig Pech beim finalen Barrendurchgang, als die Moystemme zum Stütz ungewollt auf den Oberarmen landete. So bleibt die Erkenntnis, dass noch einiges an Trainingsarbeit in der Turnhalle zu erledigen ist. Hilfreich dabei ist die Nutzung des Turnzentrums der Theodor-Heuss-Realschule, die die BTG einmal die Woche nutzt. So auch in den kommenden 5 Wochen bis zum Deutschland-Cup am 10.06 in Delitzsch, Sachsen.

2018-05-03T08:34:03+00:00